Kavita – eine selbstbestimmte junge Frau

Kavita arbeitet schon seit 2011 bei Sambhali. Nachdem sie in verschiedenen Empowerment-Zentren Erfahrung gesammelt hat, wurde sie letztlich Managerin im Brothers for Sisters Empowerment Centre. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern in Jodhpur und hat durch Sambhali ihren Traumjob gefunden.
„Design ist meine Leidenschaft und nicht mein Job. Ich möchte den Frauen in schwierigen Situationen sagen, dass sie vor niemandem Angst haben und für ihr Leben kämpfen sollen.“

Werbeanzeigen

Afsana – eine talentierte Frau an der Nähmaschine

Nachdem sie mit 9 Jahren verheiratet wurde und dann den Verlust ihres Mannes durchmachen musste, bietet Sambhali einen Ort, an dem sie herzlich empfangen und geschätzt wird.
Afsana: „Das Sewing Centre ist ein echte Chance für mich, denn Witwen werden in der indischen Gesellschaft ausgeschlossen. Die soziale Existenz besteht nur durch ihre Männer.“
Ihre Arbeit war so gut, dass sie nach einem Jahr bei Sambhali schon mit einer Nähmaschine ausgezeichnet wurde und einen bezahlten Job am Sambhali Graduate Sewing Centre – jetzt Sambhali Studio – bekam. Afsana liebt es, Raumdekorationen, Seidenbäume und Sterne zu nähen – Symbole für Wachstum und Licht.
Sie ist eine Frau, an der man sich ein Beispiel für Mut, Kraft und Selbstständigkeit nehmen kann!

Erweiterung der Sambhali-Räume

Sambhali wächst! Die Zahl der Kinder und Frauen in den Projekten nimmt stetig zu, ebenso werden es immer mehr Hauptamtliche und Freiwillige, die sich für Sambhali engagieren. Diese sehr erfreulich Entwicklung bringt mit sich, dass die Räume zu eng werden und die Beteiligten vor Ort oft mit Raumnot konfrontiert sind. Nun bot sich vor Kurzem die Möglichkeit, Räumlichkeiten im Haus neben dem Sambhali-Hauptsitz in Jodhpur zu kaufen – ein Glücksgriff, denn so bleibt die bisherige Anlaufstelle für Interessierte erhalten und für das Empowerment Center, das Sambhali Studio und die Boutique ist nun direkt nebenan viel Platz! Aktuell wird noch fleißig renoviert, der Umzug der Projekte in die neuen Räume ist aber schon für die nächsten Wochen geplant.

Allen Kindern, Frauen und Mitarbeiter*innen wünschen wir einen guten Start dort und dass in den Räumen viel Platz für Freiraum und gute Entwicklungen ist!