Maharaja übergibt Nähmaschinen

Ende Mai war es wieder einmal so weit: Den Absolventinnen der Sambhali-Kurse wurden ihre eigenen Nähmaschinen übergeben! Dieses Jahr waren es insgesamt 166 Frauen, die in der vergangenen Zeit fleißig den Hindi-, Englisch-, Mathe- und Handarbeits-Unterricht besucht und sich damit die Basis erarbeitet hatten, um zukünftig eigenständig Geld zu verdienen. Sozusagen als „Starthilfe“ spendierte Sambhali jeder Teilnehmerin eine eigene Nähmaschine. Bei der diesjährigen Feier war die Freude besonders groß, denn die Übergabe fand durch den Maharaja von Jodhpur statt, der das große Engagement aller Frauen würdigte. Wir wünschen ihnen allen für ihren weiteren Weg nur das Beste.

 

Werbeanzeigen

Mitgliederversammlung

Alle Interessierte und Unterstützer von Freunde für Sambhali sind herzlich zu unserem Sommertreffen mit Mitgliederversammlung am 30. Juni 2019 in München-Ismaning eingeladen.

Wenn Sie interessiert sind, sich mit früheren Volontären auszutauschen oder selber über einen Freiwilligenaufenthalt nachdenken, melden Sie sich bitte unter FreundeSambhali@t-online. Wir senden Ihnen dann gerne weitere Details, wie den genauen Ort und die Uhrzeit zu.

Neue Köchin im Sheerni Boarding Home

Heute möchten wir Euch/Ihnen Prem vorstellen. Sie arbeitet seit 2 Monaten als Köchin im Sheerni Boarding Home in Jodhpur. Nach dem Tod ihres Ehemanns ist sie als Witwe in Indien kaum abgesichert und daher dankbar, eine bezahlte Arbeit gefunden zu haben. Im Boarding Home bereitet sie nun die Mahlzeiten für 25 Kinder zu, die sie gleich sehr herzlich empfangen haben und in deren Mitte sie sich sehr wohl fühlt. Wir freuen uns, dass sie trotz ihres schweren Schicksals im Boarding Home nun ein neues Umfeld gefunden hat, in welchem es ihr gut geht.

Arbeit der Primary Education Centres

In einem kurzen Video wird die alltägliche Arbeit in den Primary Education Centres, also den Bildungseinrichtungen für die jüngsten Projektbesucher*innen, vorgestellt. Sowohl in Jodhpur als auch im Wüstenort Setrawa gibt es solche Projekte, die durch Spenden finanziert sind. Die Kinder lernen dort vor allem die Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen. Ebenso wichtig ist es dem Team von Sambhali Trust aber auch, sie von vornherein für ihre Rechte und den Einsatz dafür zu sensibilisieren. Hier erhalten Sie direkte Einblicke in den Alltag in den Primary Education Centres!

Internationaler Frauentag

Der diesjährige Frauentag stand in Sambhali Trust unter dem Motto „Think equal, build smart, innovate for change“. Alle Mitarbeiter*innen und Freiwilligen des Trust sind gemeinsam mit den Mädchen und Frauen aus den Sambhali-Projekten mit großen Transparenten durch die Straßen Jodhpurs gezogen, um auf die ungleiche Behandlung und Diskriminierung aufmerksam zu machen. Lautstark forderten sie mehr Rechte, gerade im Bezug auf Bildung und Selbstbestimmung. Wir freuen uns über diesen mutigen Protest und wünschen allen Mädchen und Frauen in Indien und auf der gesamten Welt, dass ihre Stimmen nicht nur an diesem Tag gehört und geachtet werden!

 

 

Holi bei Sambhali Trust

Wie in jedem Frühjahr in Indien wurde auch dieses Jahr das bunte und ausgelassene Holi-Fest gefeiert! Farbpulver und Blütenblättern flogen durch die Luft und tauchten auch die Mädchen und Frauen der Sambhali-Projekte für einige Stunden in kunterbunte Kleider. Ein paar Schnappschüsse geben Einblicke in das kleine Spektakel!

 

Neues aus der Sambhali Boutique

Einiges hat sich in den letzten Wochen in der Sambhali-Boutique getan: Nicht nur die Räumlichkeiten wurden renoviert und laden nun mit frischen kräftigen Farben Besucher*innen zum Bummeln ein, sondern auch das ein oder andere neu entworfene Produkt erwartet die Gäste!

Wie bisher auch sind alle verkauften Artikel handgemachte Unikate von Frauen aus den Sambhali Graduate Sewing Centers. Dort können Frauen, die ein Sambhali Empowerment Center erfolgreich abgeschlossen haben, mitarbeiten und eigenständig bis zu 10.000 Rupien pro Monat verdienen. Im Film erfahren Sie mehr über die Boutique sowie die dafür tätigen Frauen!

 

Besuch in Setrawa

Im Januar machten sich die aktuellen Freiwilligen aus den Sambhali-Projekten in Jodhpur auf den Weg nach Setrawa – ein kleines Wüstendorf, in dem es das Primary Education and Vocational Training Centre gibt. Sie schauten sich das Centre für Mädchen und Frauen an, kamen mit den Bewohner*innen ins Gespräch und lernten etwas über den Hintergrund der Teilnehmerinnen kennen. Auf einem Kamel-Ausflug in der Thar-Wüste gab es auf einer Düne Chai, den typischen gewürzten Tee, der in den kühlen Abendstunden immer gut tut! Das Highlight des Besuches war, dass neun Frauen aus Setrawa von Sambhali gesponserte Ziegen überreicht werden konnten – durch den Verkauf von Ziegenmilch können die Frauen einen wichtigen Schritt Richtung Unabhängigkeit machen. Entsprechend glücklich waren sie und haben die Tiere sehr dankbar entgegengenommen.

Meena

Heute möchten wir Euch Meena vorstellen. Sie kommt ursprünglich aus Pakistan, lebt aber seit 2004 im kleinen Wüstendorf Setrawa in Rajasthan. Dort unterrichtet sie im Sambhali Empowerment Center Frauen und Kinder in Englisch und Handarbeiten. Mit Sambhali Trust ist sie doppelt verbunden: Zum einen engagiert sie sich dort mit viel Begeisterung und Engagement selbst, zum anderen erhalten auch ihre drei Kinder Schul-Stipendien, wofür sie natürlich dankbar und sehr glücklich ist. Frauen wie Meena ermutigen tagtäglich viele andere, dass gemeinsam viel erreicht werden kann!

 

Workshops zum Experimentieren

Weltweit sind nach wie vor in natur-und ingenieurwissenschaftlichen Berufen vor allem Männer tätig. Die US-amerikanische „Society of Women Engineers“ setzt sich gezielt für die Förderung von Mädchen und Frauen in diesen Bildungsbereichen ein, damit auch sie ihre Kompetenzen und Potentiale einbringen können. Elf Mitglieder dieses Verbandes waren kürzlich in Jodhpur, um durch anschauliche Experimente die Neugier der Sambhali-Projektteilnehmerinnen und ihre Kreativität zu wecken. Die Frauen und Mädchen waren mit viel Spaß und Freude dabei!