Peace Day

peace-top1Der 21. September ist „International Day of Peace“ – der von der UN ausgerufene „Internationale Tag des Friedens“ war dieses Jahr in den verschiedenen Projekten von Sambhali Anlass für thematischen Workshops. In Gesprächsrunden wurde mit den Projektteilnehmerinnen über die Bedeutung von Frieden und die unterschiedlichsten Facetten und Perspektiven darauf diskutiert. Es gab einen lebhaften Austausch darüber und es war beeindruckend, wie viele Assoziationen und Ideen für ein friedvolles Miteinander von den Mädchen und Frauen eingebracht wurden. Anschließend fanden die unterschiedlichen Gedanken noch einen kreativen Ausdruck: Es wurden gemeinsam Poster gestaltet, welche nun für die nächste Zeit in den Räumen der Projekte aufgehängt sind und immer wieder an den eigenen Beitrag, aber auch das eigene Recht auf Leben in Frieden erinnern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Freiwillige arbeiten an UN-Projekt

UN logo2

Im August sind zwei australische Freiwillige bei Sambhali Trust eingetroffen, die eine besondere Aufgabe haben. Alexandra und James werden nicht nur die Frauen und Mädchen in den verschiedenen Projekten unterrichten, sondern Sambhali Trust auch bei den Vorbereitungen für das 61. Treffen der „Comission on the Status of Women“ der UN im Jahr 2017 unterstützen. Sambhali Trust ist eine der ausgewählten Organisationen, welche hierzu eingeladen wurde, um die Comission bei der Erarbeitung von Zielen, Strategien etc. zur Verbesserung der Situation von Mädchen und Frauen weltweit zu unterstützen. Im kommenden Jahr wird vor allem die ökonomische Stärkung von Frauen und der Wandel in der Arbeitswelt thematisiert werden.

Alexandra promoviert derzeit in Hongkong über Gender & Migration, James beendet gerade seinen Master in Menschenrechten. Beide sind daher Experten in diesem Bereich und eine großartige Hilfe für Sambhali Trust und wir sind froh und dankbar für das große Engagement der beiden!

Ihre neue Erfahrungen und Erkenntnisse über die spezifische Situation indischer Frauen (bspw. durch das Kastensystem) wird Alexandra auch für Ihre Forschung nutzen können. Sowohl sie als auch James haben vor Ort die Möglichkeit, durch Sambhali Trust direkt zu sehen und mitzuerleben, wie die Arbeit einer (indischen) NGO aufgebaut und strukturiert ist. Durch den gegenseitigen Austausch können somit alle Beteiligten voneinander lernen und profitieren!

UN Logo