Neues aus der Sambhali Boutique

Einiges hat sich in den letzten Wochen in der Sambhali-Boutique getan: Nicht nur die Räumlichkeiten wurden renoviert und laden nun mit frischen kräftigen Farben Besucher*innen zum Bummeln ein, sondern auch das ein oder andere neu entworfene Produkt erwartet die Gäste!

Wie bisher auch sind alle verkauften Artikel handgemachte Unikate von Frauen aus den Sambhali Graduate Sewing Centers. Dort können Frauen, die ein Sambhali Empowerment Center erfolgreich abgeschlossen haben, mitarbeiten und eigenständig bis zu 10.000 Rupien pro Monat verdienen. Im Film erfahren Sie mehr über die Boutique sowie die dafür tätigen Frauen!

 

Werbeanzeigen

Weihnachtsartikel von Sambhali

Hier in Deutschland sind wir inzwischen mitten im Herbst angekommen. Auch wenn der Jahreszeitenwechsel in Jodhpur nicht ganz so deutlich spürbar ist wie bei uns, bereiten sich auch die Mädchen & Frauen auf das nahende Jahresende vor. So läuft z. B. die Arbeit in der Boutique auf Hochtouren, da dort häufig hübsche handgemachte Weihnachts-Dekoartikel oder auch Geschenke bestellt werden. Schaut doch selbst mal im aktuellen Katalog, ob auch für Euch selbst, Freunde oder Familie vielleicht etwas Schönes dabei ist!

Sambhali Trust Boutique Katalog

Bestellen könnt Ihr unter boutique@sambhali-trust.org

Die Frauen aus den Sambhali-Projekten wünschen Euch viel Freude mit Euren Bestellungen!

Sambhali Boutique Katalog

Im aktuellen Katalog der Sambhali Boutique finden Sie alle Artikel, welche von den Teilnehmerinnen der Sambhali Sewing-Centers hergestellt werden! Seit 2009 arbeitet hier eine wachsende Zahl an Frauen, welche die Grundausbildung in Handarbeiten bei Sambhali abgeschlossen haben. Durch den Verkauf ihrer Waren verdienen die allermeisten ihr erstes eigenes Einkommen!

Alle Artikel wurden in sorgfältiger Handarbeit aus hochwertigen Materialien hergestellt und sind Einzelstücke! Das Sortiment umfasst neben Oberbekleidung auch eine große Auswahl an Accessoires wie beispielsweise Haarbänder, Schals und Taschen. Daneben gibt es verschiedene Wohn- und Dekoartikel, wie Tischdecken und Kissenbezüge. Außerdem wird eine Vielzahl an Stofftieren und bestickten Postkarten angeboten. Ein Blick in den Katalog lohnt sich!

Für Bestellungen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an boutique@sambhali-trust.org. Gerne werden auch Auftragsarbeiten in großer Stückzahl ausgeführt.

Viel Spaß beim Stöbern im umfangreichen Angebot der Sambhali-Boutique!
(Bild anklicken und je nach Browser einige Minuten zum Laden erlauben.)

Katcover

 

Videos von Freiwilligen bei Sambhali Trust – Gracie

Video

Auch Gracie ist eine der aktuellen Freiwilligen – die 25-Jährige hat nach ihrem Studienabschluss in Mode und Design gezielt nach einer Einrichtung gesucht, in welcher faire Bedingungen für alle Beteiligten gewährleistet sind. So ist sie auf die Arbeit von Sambhali Trust gestoßen und bringt sich dort nun für ein Jahr in die Ausbildung der Frauen im Handarbeits-Unterricht, im Design neuer Produkte etc. ein. Das Video zeigt sie bei ihrer Arbeit und in ihrem Leben in Jodhpur!

 

 

Impressionen aus Jodhpur

Nirmala

Früher als bei uns neigt sich in Indien das Schuljahr dem Ende entgegen, die meisten Projekte laufen aber auch während der Ferien! Hier haben wir einige Momente des Projekt-Alltags eingefangen – die Frauen sind konzentriert an der Arbeit und unterstützen sich gegenseitig beim Zuschneiden der Stoffe, Nähen und Sticken, damit am Ende eines der vielen Produkte entsteht, die dann in der Sambhali-Boutique verkauft werden. Dazu zählen seit Kurzem zum Beispiel sehr schöne Kosmetiktaschen in unterschiedlichen Größen und Designs!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

juni6a

Indischer Tanz in Wiesbaden und Frankfurt

Auch bei diesen beiden Abenden mit klassischem indischen Tanz wird Freunde für Sambhali e. V. wieder mit einem Stand vertreten sein. Dies ist eine schöne Gelegenheit, die Arbeit von Sambhali Trust, von Freunde für Sambhali und die Produkte der Sambhali Boutique in Jodhpur kennenzulernen, während man mit Tanzkunst und leckerem Essen einen Abend lang ganz in das indische Flair eintaucht.

Am Freitag, 12.06.2015, in Wiesbaden
und am Samstag, 13.06.2015, in Frankfurt:

Indischer Tanz Wiesbaden Indischer Tanz Frankfurt

Weihnachtsmarktnachlese 2014

Weihnmarkt1Auf zwei Weihnachtsmärkten konnten wir unsere ersten Erfahrungen im Verkauf von Sambhali-Produkten machen. Lilli L. und Andrea R. organisierten für zwei Tage eine Hütte in Reutlingen, und  Renate MK., Andrea R., Marie-Claire K. und Annelie bauten in Konstanz am darauffolgenden Wochenende einen Stand auf. Dankenswerterweise wurden uns als gemeinnützigem Verein in beiden Städten keine Gebühren berechnet.

Das Wetter machte mit und so verkauften wir Stoff-Elefanten  der Boutique in Jodhpur, neu entworfene Elefantenketten aus buntem Stoff, glitzernde Pfauenanhänger und die wunderschönen Karten, welche die Sambhali-Frauen herstellen. Dazu boten wir kleine aus Sari-Stoffen genähte bunte und bestickte Duftkissen an, die wir hier in Deutschland mit Lavendel und duftenden Rosenblüten sowie mit Indischem Sandelholz zuvor liebevoll gefüllt hatten. Unsere aussagekräftigen Fotos von den Frauen und Mädchen in Jodhpur veranlassten viele Besucher zu Fragen und wir konnten viele gute erklärende Gespräche mit Jung und Alt führen und über die Organisation und Ziele des Sambhali-Trust informieren.

Die Weihnachtsmärkte waren ein voller Erfolg und am Ende kam neben der Öffentlichkeitsarbeit ein toller Betrag und viele Spenden für unseren Verein zusammen.

Weihnmarkt2 Weihnmarkt3 Weihnmarkt4 Lilli Weihnmarkt5 Weihnmarkt6

Indischer Tanzabend in Frankfurt

Am 31. Mai findet in Frankfurt ein hochkarätiger indischer Tanzabend statt, der ganz sicher einen Besuch lohnt. In der Pause gibt es indisches Essen und einen Bazar, auf dem auch Artikel aus der Sambhali Boutique ausgestellt werden.

Varnam

Neue Artikel aus der Sambhali-Boutique

Taschen

In den Sewing Centres wurden in letzter Zeit einige neue Produkte hergestellt, z. B. Geldbeutel, iPad-, Smartphone- und Handyhüllen aus wunderschönen traditionellen Rajasthani-Stoffen. Alle Produkte kann man im Katalog anschauen. Wenn Sie Interesse daran haben, Produkte zu beziehen – als Privatperson oder zum Weiterverkauf -, schreiben Sie bitte an boutique@sambhali-trust.org.

Arbeit im Sambhali Sewing Center

SewingCAuftragJetzt bin ich innerhalb von 7 Monaten das 2. Mal in Jodhpur. Einerseits will ich mich engagieren und etwas Sinnvolles tun, und nichts liegt näher, als dort anzuknüpfen, wo man aufgehört hat. Anderseits ist es auch Neugierde, was aus den Projekten und meiner Arbeit geworden ist. Auch zu Hause habe ich mich für Sambhali eingebracht, indem ich durch kleine Aktionen Spenden gesammelt habe, aber das Engagieren vor Ort ist eine ganz andere Sache. So, nun bin ich wieder hier und es ist wunderbar.

Da ich keine Eingewöhnungszeit brauche, konnte ich mich gleich voll ins „Geschehen stürzen.“ Gleich am 1. Tag bin ich ins Graduates Sewing Center gefahren, das Hallo war groß und die Begrüßung meiner „Mädels“ fiel stürmisch aus. Momentan haben sie einen „Großauftrag“ für Forty Red Bangles. Innerhalb der nächsten 11 Tage müssen sie 250 Elefanten, Pferde, Kamele, Affen und Teddybären produzieren. Um damit fertig zu werden, müssen sie sicher einige Überstunden leisten. Nebenbei müssen immer wieder noch für eingehende Bestellungen Weihnachtsdekorationen genäht werden.

Ich arbeite mit Barbara, einer anderen Volontärin, zusammen. Sie ist insgesamt fast 4 Monate hier und die Organisation vor Ort liegt momentan in ihrer Hand. Ich unterstütze sie, wo ich kann, denn bei Terminarbeiten ist der Druck doch sehr groß. Wir kontrollieren die Arbeiten auf Qualität und sind für das Design zuständig, d. h., dass auch passende Stoffe, Borten, etc. gefunden werden müssen, und bei größeren Mengen ist es eine Herausforderung, ausreichend Material zu bekommen. Eine besondere Herausforderung ist die Qualitätskontrolle. Zum einen: was können wir noch akzeptieren, und zum anderen: was muss noch verbessert werden? Hier müssen wir mit ganz viel Fingerspitzengefühl herangehen, damit keine Frustration aufkommt. Erstaunlich ist, dass bei Rücklauf jeder der 15 Frauen genau weiß, von wem das jeweilige Tier produziert wurde.

Am Samstag kommen Gäste aus der Schweiz und mit ihnen werden wir in einem kleinen Workshop ein indisches Säckchen mit landestypischer Stickerei und Handdruck gemeinsam herstellen. Dafür müssen die „Mädels“ schon um 9:00 Uhr bei der Arbeit sitzen. Die einen beteiligen sich am Workshop, die anderen gehen dem Alltagsgeschäft nach. Der Workshop war ein Erfolg. Unsere Gäste haben sich sichtlich wohl gefühlt und mit Eifer, Kreativität und großem Interesse zusammen mit den Mädchen gearbeitet.

Jetzt bin ich schon 3 Wochen hier und unser „Großauftrag“ ist geschafft! Wir haben den Termin nicht für alle Tiere einhalten können, aber in Rücksprache mit der Firma ist es kein Problem, wenn ein Teil der Produktion ein paar Tage später geliefert wird. Mit der Wahl des Paketdienstes hat es Probleme gegeben.

Zwischenzeitlich ist ein neuer Auftrag aus der Schweiz eingetroffen. Weihnachtsdeko, die bis Mitte Dezember in Europa sein muss. Sterne, besonders aufwändig, Kamele und Peacocks. D. h., es müssen Überstunden gemacht werden bzw. Arbeit muss mit nach Hause genommen werden, sonst ist es nicht zu schaffen.

Wir schaffen es nicht! Der Stern ist so aufwändig, dass die Frauen 1 ½ Tage für die Anfertigung benötigen. Sie stellen so viele wie möglich her. Der andere Teil des Auftrags ist mit Hilfe der Frauen vom „Brothers for Sisters“ Sewing Center fertiggestellt worden. Trotzdem feiern wir, denn die beiden Aufträge waren ein Kraftakt für alle Beteiligten.

Ab nächsten Dienstag hätte ich Zeit, meine eigenen Ideen und Vorschläge für die Boutique umzusetzen. Da Barbara, meine „Mitstreiterin“, jedoch schon 3 Monate hier ist und auch noch nicht mit ihren Ideen zum Zuge kommen soll, lass ich ihr den Vortritt. Meine Beispiele mit Anleitungen liegen wohlverpackt im Regal des Sewing Centers. Vielleicht findet sich jemand, der diese Vorschläge umsetzen möchte.

Ich habe noch 5 Arbeitstage und dann sind die 5 Wochen schon wieder vorbei. Es war wieder eine interessante, ereignisreiche und abwechslungsreiche Volontärzeit bei Sambhali.
Auf Wiedersehen!

Maria Frey, Dezember 2013