Diwali-Grüße aus Jodhpur

Diwali Greetings

Nach einer weiten Reise im Gepäck einer zurückkehrenden Freiwilligen traf in diesen Tagen aus Jodhpur ein Überraschungsbrief ein. Mit vielen Briefen und Zeichnungen sandten die  Mädchen aus dem Wohnheim „Herzliche Grüße und alles Gute“ zum indischen Diwali-Fest – einem Fest, das in seiner Bedeutung und wegen seiner Fröhlichkeit oftmals mit Weihnachten verglichen wird. Lichter und Feuerwerk werden angezündet, man trägt neue Kleider und schenkt Süßigkeiten. 

Die Zeichnungen zeigen Diwali-Lichter, bunte Bilder – und im Brief bedanken sich die Mädels für die Kleider, die „Freunde für Sambhali“ geschenkt hat.
 
Wir nehmen diese Diwali-Nachricht gerne als Advents- und Weihnachtsgrüße entgegen und möchten sie mit allen „Freunden für Sambhali“ teilen.
 

Rundbrief Nr. 2

Boarding home kids books

Diesmal informieren wir: 

  • über die Spenden, die der Verein dank der vielen Unterstützung  nach Indien überweisen konnte, um damit Mädchen und Frauen zu helfen, auf einer Schule zu lernen, einen Beruf zu ergreifen oder mehr Selbstbewusstsein aufzubauen;
  • über aktuelle Aktionen, wie Mützen und Strümpfe für Indien und Verkauf von Grußkarten, die nicht nur für Weihnachtswünsche geeignet sind;
  • Freunde für Sambhali jetzt auch auf Facebook.

Wir danken allen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben und hoffen sehr, dass Sie uns auch im nächsten Jahr genauso engagiert begleiten werden. Wir sind jetzt schon dabei, Geld zu sparen, denn auch 2014 müssen die Schulgelder aufgebracht und die Lernmaterialien für die Mädchen und Frauen im Sambhali Trust bezahlt werden. 

Rundschreiben Nr. 2

73 Meter Stoff

73 Meter Baumwollstoff wurden als Spende von „Freunde für Sambhali“ gekauft, denn die Mädchen vom Wohnheim sollten neue Salwar Kamiz – eine weite Hose mit einer Bluse darüber – bekommen. Baumwollstoff, weil das in der sommerlichen Hitze bei 42° das angenehmste Material ist. Wir brauchten so viel Stoff, weil vor allem die Hosen eine luftige Weite haben – und dann für 20 Mädchen! – ein ganz schöner Aufwand, bis alle Hosen und Blusen ausgemessen, zugeschnitten und genäht waren. Dankenswerterweise halfen einige Mütter mit, die mit der Nähmaschine gut umgehen können.

Nun erreichten uns mit einem herzlichen „Dhanyavad“ – Dankeschön – Bilder vom ersten Anprobieren der neuen Kleidung:

Boarding home clothes

Übergabe der Spendengelder am 20.06.2013

Rupien2Bei der Ankunft zu meinem zweiten Aufenthalt im Sambahli Trust wurde ich von Govind Rathore herzlich willkommen geheißen. Die ersten Tage im Guesthouse gaben mir Gelegenheit, mich wieder an den indischen Temperatur- und Lärmlevel zu gewöhnen, einige Dinge einzukaufen (Kleidung, Shampoo, Mangos u. Ä.).

Erfreulicherweise hatten großzügige Spender in Deutschland es ermöglicht, dass „Freunde für Sambhali (Indien) e.V.“ für vier Mädchen ab dem neuen Schuljahr im Juli 2013 Schule und Wohnaufenthalt in Jodhpur finanziert. Ich wollte als erste „Rate“ das gesamte Schulgeld sowie die Lebensunterhaltskosten für ca. ein halbes Jahr übergeben.

Außerdem hatte ich die Spenden von Paten aus Deutschland mitgenommen, die für weitere 7 Schulstipendien für Kinder in Jodhpur bestimmt sind. Mit soviel Bargeld in der Tasche wollte ich nicht durch den Ort laufen, sodass der Geldwechsler ins Guesthouse kam. Insgesamt haben wir 4.225 Euro = 321.100 Rupien an Govind Singh Rathore für diese Zwecke im Sambhali Trust übergeben können, die mit viel Freude und Dank angenommen wurden. Das ist in Anbetracht der kurzen Zeit, die unser Verein besteht, ein sehr schönes Ergebnis, für das wir allen Spendern und Unterstützern sehr dankbar sind.

Renate Massmann
Vorsitzende des Vereins