„myboshi“-Mützen jetzt auch in Indien

IMG_0215kl

Mützenaktion für den Sambhali Trust:

Angestiftet zu dieser Idee wurde ich im Oktober durch Govind, der in einem Telefongespräch warme Sachen für die Frauen und Mädchen im Sambhali-Trust suchte und danach durch eine Bekannte, die mir ganz stolz eine selbstgehäkelte Mütze zeigte. Sie lieh mir das Buch „Mützenmacher“ mit der Anleitung für verschiedene Modelle.

DSCF1867-1kl

Darin fand ich nicht nur die Häkelanleitung, sondern auch die interessante Geschichte der zwei jungen Männer Thomas Jaenisch und Felix Rohland, die 2009 die Firma „myBoshi“ gründeten. www.myboshi.net.

Von der Idee zur Tat brauchte es nur eine Häkelnadel in Nr. 6 und die ersten Mützen entstanden in den Abendstunden so nebenher aus lauter Wollresten.

Mein Ehrgeiz war geweckt. Ich hatte einen Riesenspaß dabei, weil es so ruck-zuck ging und so entstanden in Windeseile 20 unterschiedliche bunte Mützen mit Bommel dran für unsere Mädels im Wohnheim.

Anfänglich schrieb ich einige Wollfirmen an und bat um Wolle als Spende, doch diese Anfragen gingen ins Leere. Da fiel mir die Geschichte der zwei „Boshi“-Männer wieder ein und so schickte ich auch ihnen eine E-Mail mit meiner Anfrage. Gleich am nächsten Tag kam die Super-Antwort von Felix, dass sie das Sambhali-Projekt so toll finden und uns dafür Mützen aus ihrem eigenen Bestand stiften möchten. Ein Paket mit 40 verschiedenen Mützen kam bei mir an und ich konnte Lilli Lachemann  60 Mützen nach Reutlingen bringen, die sie in ihrem Gepäck nach Jodhpur mitnehmen wollte.

Muetzen1

Der Transport war ein eigenes Problem, doch wir hatten die Idee, die Mützen in Plastiksäcken zu „schrumpfen“ und in Vakuum zu verpacken, damit sie nicht so viel Platz einnehmen. So flog Lilli am 28. November mit den 60 Mützen im Gepäck nach Jodhpur und überbrachte diese Govind und den 20 Mädchen, die sich riesig freuten und auch gleich mit den „myboshi“-Mützen in Indien posierten.

IMG_0207kl

Galeriebilder anklicken:

IMG_0277

Ein Teil der Mützen wurde noch im staatlichen Waisenhaus verteilt und die anderen Mützen verteilte Govind an Familien auf den Straßen in Jodhpur.
Mit diesen Bildern sagen alle im Sambhali Trust „Dhanyawad“  und herzlichen Dank aus Indien an Andrea von Freunde für Sambhali und Felix Rohland und Thomas Jaenisch, die Geschäftsführer von myboshi.net.

______________________________________________________
Fotos von Andrea Reuther, Lilli Lachenmann und Govind S. Rathore

Advertisements

Ein Gedanke zu „„myboshi“-Mützen jetzt auch in Indien

  1. Pingback: “myboshi”-Mützen jetzt auch in Indien | Zeig doch mal die Bilder!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.