Mitgliederversammlung am 19. April 2015 in Frankfurt

Mit einer sehr guten Beteiligung unserer Mitglieder (40 % sind in Anbetracht der über ganz Deutschland verstreuten Wohnorte super!) haben wir die dritte Mitglieder-versammlung durchgeführt. Auch die Gäste des Frühjahrstreffens, vor allem interessierte Spender, Paten sowie Freiwillige und ihre Angehörigen, nahmen hieran teil.

Mitgliedervers

Der Bericht des Vorstandes findet sich hier: Jahresbericht 2015. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Unterstützern, insbes. Cornelia für die Arbeit im Internet und allen Vorständen für die tatkräftige Arbeit während des letzten Jahres. Der Vorstandsbericht ebenso wie der Bericht der Kassenprüfer wurde von der Versammlung positiv aufgenommen und der Vorstand einstimmig entlastet. Bei der satzungsgemäß notwendigen Wahl wurden alle KandidatInnen einstimmig gewählt:

Renate Massmann-Krei (1. Vors.)
Andrea Reuther (2. Vors. Kassenwart)
Maria Frey (Schriftführerin)
Stefan Schober. 

Ein wichtiges Ereignis während der Versammlung war die Übergabe der symbolischen Schecks an Govind Rathore für die fünf Projekte, die Freunde für Sambhali  im Schuljahr 2015/16 unterstützen wird:

8 Mädels im Wohnheim, 30 Schulpatenschaften, 10 Nähmaschinen sowie für mehrere Selbstverteidigungskurse. Dank der vielfältigen Spenden, die der Verein erhalten hat, kann eine Summe von 15.040 € überwiesen werden. (Diese Summe wurde nachträglich auf 16.800 € erhöht, um die Schulpatenschaften an die erhöhten Gebühren anzupassen und weil ein weiteres Projekt – eine Schulexkursion der Mädchen vom Wohnheim – mit 1.000 € finanziert wird). Wir bedanken uns bei allen ganz herzlich, die mit Spenden die Mädchen und Frauen in Indien unterstützen. Wir sind sicher, dass wir sie damit ihrem Ziel näherbringen, ihre Lebenssituation zu verbessern und ein eigenständig bestimmtes Leben zu führen.

Frankfurt 19 20 April 15 112

Auf breites Interesse stieß neben den Informationen über Indien auch unser Angebot, Produkte von und für Sambhali Trust zu kaufen (Elefanten, Kamele, Geschenkbeutel, Lavendelsäckchen, Grußkarten).

Frankfurt 19 20 April 15 080

Im Anschluss an die Versammlung fand noch ein Gespräch im kleinen Kreise statt: Dankenswerterweise hatten wir unser Treffen in den Räumen von Volunta durchführen können. Der Leiter von Volunta, Bernhard Kühn, sowie die Betreuerin der Freiwilligen, Jaqueline Schnicke, und unsere indischen Gäste tauschten Erfahrungen über die bisherigen Arbeit der Langzeitfreiwilligen aus, die über Volunta vermittelt wurden. Darüberhinaus wurden denkbare Verbesserungen diskutiert und vereinbart.

Volunta3a

Advertisements