Frauen-Empowerment Centre 2019

Hinter Sambhalis Arbeit stehen viele fleißige Menschen, die mit Herzblut dabei sind. Nur so haben die Frauen eine Chance, aus dem Kreislauf von Unterdrückung, Abhängigkeit und Armut auszubrechen und sich ein eigenständiges Leben aufzubauen. Im folgenden Video könnt ihr euch selbst davon überzeugen.

http://

 

Afsana – eine talentierte Frau an der Nähmaschine

Nachdem sie mit 9 Jahren verheiratet wurde und dann den Verlust ihres Mannes durchmachen musste, bietet Sambhali einen Ort, an dem sie herzlich empfangen und geschätzt wird.
Afsana: „Das Sewing Centre ist ein echte Chance für mich, denn Witwen werden in der indischen Gesellschaft ausgeschlossen. Die soziale Existenz besteht nur durch ihre Männer.“
Ihre Arbeit war so gut, dass sie nach einem Jahr bei Sambhali schon mit einer Nähmaschine ausgezeichnet wurde und einen bezahlten Job am Sambhali Graduate Sewing Centre – jetzt Sambhali Studio – bekam. Afsana liebt es, Raumdekorationen, Seidenbäume und Sterne zu nähen – Symbole für Wachstum und Licht.
Sie ist eine Frau, an der man sich ein Beispiel für Mut, Kraft und Selbstständigkeit nehmen kann!

Annual Report 2018/2019

Unter obigem Link könnt ihr den englischen Jahresbericht von Sambhali Trust finden. Neben vielen tollen Fotos findet ihr die Berichte über alle Projekte und einige Erfolgsgeschichten von Sambhali-Absolventinnen. Einige von ihnen werden wir euch in den nächsten Wochen hier vorstellen.
Es ist fantastisch, wie viel in einem Jahr wieder passiert ist. Der Verein wächst und wächst und falls auch Du ein Teil dieser NGO werden willst und/oder als Freiwillige/r nach Indien gehen, kontaktiere uns!

Maharaja übergibt Nähmaschinen

Ende Mai war es wieder einmal so weit: Den Absolventinnen der Sambhali-Kurse wurden ihre eigenen Nähmaschinen übergeben! Dieses Jahr waren es insgesamt 166 Frauen, die in der vergangenen Zeit fleißig den Hindi-, Englisch-, Mathe- und Handarbeits-Unterricht besucht und sich damit die Basis erarbeitet hatten, um zukünftig eigenständig Geld zu verdienen. Sozusagen als „Starthilfe“ spendierte Sambhali jeder Teilnehmerin eine eigene Nähmaschine. Bei der diesjährigen Feier war die Freude besonders groß, denn die Übergabe fand durch den Maharaja von Jodhpur statt, der das große Engagement aller Frauen würdigte. Wir wünschen ihnen allen für ihren weiteren Weg nur das Beste.

 

Arbeit der Primary Education Centres

In einem kurzen Video wird die alltägliche Arbeit in den Primary Education Centres, also den Bildungseinrichtungen für die jüngsten Projektbesucher*innen, vorgestellt. Sowohl in Jodhpur als auch im Wüstenort Setrawa gibt es solche Projekte, die durch Spenden finanziert sind. Die Kinder lernen dort vor allem die Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen. Ebenso wichtig ist es dem Team von Sambhali Trust aber auch, sie von vornherein für ihre Rechte und den Einsatz dafür zu sensibilisieren. Hier erhalten Sie direkte Einblicke in den Alltag in den Primary Education Centres!

Holi bei Sambhali Trust

Wie in jedem Frühjahr in Indien wurde auch dieses Jahr das bunte und ausgelassene Holi-Fest gefeiert! Farbpulver und Blütenblättern flogen durch die Luft und tauchten auch die Mädchen und Frauen der Sambhali-Projekte für einige Stunden in kunterbunte Kleider. Ein paar Schnappschüsse geben Einblicke in das kleine Spektakel!

 

Neues aus der Sambhali Boutique

Einiges hat sich in den letzten Wochen in der Sambhali-Boutique getan: Nicht nur die Räumlichkeiten wurden renoviert und laden nun mit frischen kräftigen Farben Besucher*innen zum Bummeln ein, sondern auch das ein oder andere neu entworfene Produkt erwartet die Gäste!

Wie bisher auch sind alle verkauften Artikel handgemachte Unikate von Frauen aus den Sambhali Graduate Sewing Centers. Dort können Frauen, die ein Sambhali Empowerment Center erfolgreich abgeschlossen haben, mitarbeiten und eigenständig bis zu 10.000 Rupien pro Monat verdienen. Im Film erfahren Sie mehr über die Boutique sowie die dafür tätigen Frauen!

 

Workshops zum Experimentieren

Weltweit sind nach wie vor in natur-und ingenieurwissenschaftlichen Berufen vor allem Männer tätig. Die US-amerikanische „Society of Women Engineers“ setzt sich gezielt für die Förderung von Mädchen und Frauen in diesen Bildungsbereichen ein, damit auch sie ihre Kompetenzen und Potentiale einbringen können. Elf Mitglieder dieses Verbandes waren kürzlich in Jodhpur, um durch anschauliche Experimente die Neugier der Sambhali-Projektteilnehmerinnen und ihre Kreativität zu wecken. Die Frauen und Mädchen waren mit viel Spaß und Freude dabei!

 

Aktuelles von Freunde für Sambhali e. V.

In einem kleinen Bericht möchten wir Einblicke über die aktuellen Vereinstätigkeiten und den Stand der Projekte in Jodhpur geben – interessant für alle, die mehr über die konkrete Arbeit von Freunde für Sambhali e. V. wissen möchten!

Freunde für Sambhali – Bericht Oktober 2018

Radio-Beitrag über Sambhali Trust

Im österreichischen ORF-Radio wurde ein Beitrag über Sambhali Trust gesendet, in welchem der Gründer Govind Singh Rathore als auch einige Frauen zu hören sind. Hier kann der interessante Beitrag nachgehört werden – viel Spaß dabei!

Nirmula, Anita und Monica – Frauen in Indien

Vergewaltigung, häusliche Gewalt, viel zu frühe Heirat. Frau sein in Indien, das scheint besonders schwer, wie Meldungen, die über das Land hinausgehen, immer wieder zeigen. Vor allem in den ländlichen Gebieten Indiens sind Frauen von all dem bedroht. Die indische Nicht-Regierungs-Organisation Sambhali will dem ein Ende setzen. Seit mehr als 10 Jahren fördert ihr Gründer, Govind Sindh Rathore, Schulbildung und Berufsausbildung für in Indien besonders benachteiligte Frauen – seien es Dalits oder muslimische Frauen. Sein Sambhali Trust hat auch eine Niederlassung in Österreich, über die Patenschaften für indische Mädchen übernommen werden können. Cornelia Vospernik hatte Gelegenheit, mit dem Gründer zu sprechen.

Quelle: orf.at